Donnerstag, 30. Juni 2016

vegane Zimtschnecken mit Ahornsirup und Nüssen

Ich finde es gibt keine falsche Jahreszeit für Zimtschnecken... ;)
Egal ob zur zimtigen Weihnachtszeit oder jetzt im Sommer... Backwaren mit Zimt haben bei mir immer eine kurze Lebensdauer...
Zimtschnecken im Backofen

Zutaten:

    Für den Teig:
  • 185ml Sojadrink (oder Mandeldrink, Haselnussdrink,...)
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1EL Leinsamen
  • 1EL Kokosfett (oder Öl)
  • 150g Vollkornmehl
  • 160g helles Mehl
  • 1TL Zimt
  • 2EL Ahornsirup
  • 1/4TL Salz

  • Für die Füllung:
  • 90g Nussmischung (gerne auch mit Rosinen und Cranberry)
  • 2 reife Bananen
  • 4 Datteln
  • 2EL Ahornsirup
  • 1EL Zimt

Der Teig:
Der Sojadrink wird lauwarm erhitzt. Er sollte nicht zu warm werden, da die Hefe darin aktiviert wird. Wird die Hefe zu warm, geht sie kaputt.
Nachdem der Sojadrink lauwarm ist werden die Hefe und der Ahornsirup darin aufgelöst.
Die Mischung wird etwa für 5 Minuten beiseite gestellt.
In der Zwischenzeit werden die Leinsamen mit 2-3EL Wasser 2 Minuten quellen gelassen.

Anschließend kommen zu den Leinsamen der Zimt, das Salz, das Kokosfett (am besten flüssig), das ganze Mehl und die Sojadrink-Hefe-Mischung. Alles wird gut mit den Händen durchgeknetet.
Nachdem alle Zutaten gut miteinander verknetet sind, wird der Teig zugedeckt 1h an einem warmen Ort zum Gehenlassen beiseite gestellt.

Die Füllung:
In der Zeit Zwischenzeit kann die Füllung vorbereitet werden.
Zuerst werden die Nüsse in einer beschichteten und ungefetteten Pfanne geröstet. Nach dem Rösten werden 1/3 der Nüsse beiseite gestellt und mit einem Messer klein gehackt.
Der Rest wird mit den restlichen Zutaten (Ahornsirup, Zimt, Bananen und Datteln) zu einem Mus gemixed.

vegane Zimtschnecken mit Ahornsirup und Nüssen
Der Backofen wird auf 180°C vorgeheizt.
Der Teig wird zu einem Rechteck (min. 20cm auf 40cm) ausgerollt und mit den gehackten Nüssen und der Füllung gleichmäßig beschmiert.

Die lange Seite wird nun vorsichtig aufgerollt. Die Rolle wird in gleichmäßige Stücke geschnitten.
Je nach Wunsch der Dicke und Größe der Schnecken.

Die Schnecken werden auf ein Backblech (mit Backpapier ausgelegt) gelegt und ca. 30-40 Minuten gebacken (je nach Größe der Schnecken...). Hat man die Zeit, können die Schnecken gerne auch nochmal 20 Minuten zugedeckt vor dem Backen gehen.



Sonntag, 24. April 2016

Risotto mit grünem Spargel und frischen Erdbeeren

Passend zur Spargelsaison gibt es heute ein Spargelrisotto mit frischen Erdbeeren.

Risotto mit grünem Spargel und frischen Erdbeeren

Zutaten:
  • 200g Risottoreis
  • 500g grüner Spargel
  • 250g Erdbeeren
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Olivenöl
  • Salz, Szechuanpfeffer,
    rote Beeren (roter Pfeffer)
  • 1l Gemüsebrühe
  • 125ml Weißwein (Sauvignon Blanc)

Zuerst wird das untere Drittel des Spargels geschält, die Enden abgeschnitten, der Spargel in Stücke geschnitten und wird die Frühlingszwiebel wird in feine Stücke geschnitten.

Anschließend wird in einem Topf etwas Olivenöl erhitzt und der Reis mit den Frühlingszwiebeln kurz angebraten. Nach etwa 3 Minuten wird der Reis mit einem Schuss Weißwein abgelöscht. Nun wird das Risotto gar gekocht, in dem immer wieder Brühe bzw. Weißwein (je nach Geschmack) hinzugegeben und verkocht wird. Ich persönlich mag den Sauvignon Blanc besonders gerne auf Grund seiner fruchtigen Note (aus Neuseeland besonders). Mit seiner fruchtigen Note, passt der Sauvignon Blanc besonders gut zu dem grünen Spargel und den Erdbeeren.

Das Risotto wird mit dem roten Pfeffer, Salz und dem Szechuanpfeffer abgeschmeckt. Der rote Pfeffer hat eine tolle fruchtige Note und der Szechuanpfeffer eine zitronige Note, welche ich finde, super zu dem Essen passen.

In der Zeit, in der das Risotto kocht, werden die Erdbeeren von dem Grün befreit und geviertelt bzw. geachtelt.

5 Minuten bevor der Reis fertig ist, wird der Spargel mit etwas Olivenöl in einer Pfanne leicht angebraten. Der Spargel wird am Ende mit Salz und den beiden Pfeffer abgeschmeckt und unter das fertige Risotto gehoben. Ein paar Erdbeeren können schon jetzt mit untergehoben werden.

Die anderen Erdbeeren werden frisch auf den Teller, über das Risotto gestreut.

Zu dem Risotto passt der Sauvignon Blanc hervorragend zum trinken:).

Risotto mit grünem Spargel und frischen Erdbeeren

Lammkeule in Guinness und Kartoffel-Sellerie Stampf

Lammzeit... da bei uns daheim noch eine Lammkeule verarbeitet werden musste, gab es bei uns Lamm. Dazu haben wir verschiedene Rezepte gewälzt und verschiedene Kochbücher durchstöbert, bis wir die perfekte Idee hatten - eine Soße mit Guinness alla Jamie Oliver und alles zusammen im Römertopf geschmort.

Lammkeule mit Guinness und Kartoffel-Sellerie Stampf

Zutaten:
  • 2,5kg Lammkeule
  • 3 Zwiebeln
  • 1 EL Ketchup
  • 1EL Worcestersauce
  • 2EL BBQ Sauce
  • 2 Handvoll Rosinen
  • 3 gehäufte EL Zitrusmarmelade (Orange, Zitrone..)
  • 250ml Guinness oder dunkles Bier
  • 8 Zweige Rosmarin
  • Salz, Szechuanpfeffer
  • 1/2 Knollensellerie
  • 2-3 große Kartoffeln
  • etwas Olivenöl
  • Apfelessig
  • 1 Frühlingszwiebel

Die Lammkeule wird in einem Römertopf geschmort. Dazu wird zuerst der Römertopf gewässert. Anschließend werden die Zwiebeln fein geschnitten und in etwas Olivenöl in einem kleinen Topf mit Salz und Pfeffer glasig bis goldbraun gebraten.

Anschließend kommen die Rosinen, die Marmelade, das Ketchup, das Bier, die Worcestersauce und die BBQ Sauce hinzu. Alles zusammen darf nun auf dem Herd köcheln.

Guinness-Soße

Nun wird das Fleisch vorbereitet.
Dazu wird der Knochen gelöst, Knorpel entfernt und die Haut wird an ein paar Stellen eingeschnitten, damit man den Rosmarin an den Stellen in das Fleisch stecken (fädeln) kann.

Lammkeule mit Rosmarinn eingefedelt


Nun wird alles zusammen in den Römertopf gegeben, zuerst die Keule und anschließend wird die Soße über das Fleisch gegeben. Der Römertropf wird mit dem Deckel verschlossen und in den kalten Backofen gestellt. Der Backofen wird nun auf 170-180°C angemacht.

Lammkeule mit Soße


Das Fleisch darf nun 3h im Backofen garen. Nach dieser Zeit wird der Backofen ausgemacht und die Kartoffeln und der Sellerie geschält, in Stücke geschnitten und in Salzwasser gar gekocht.

Ist das Gemüse gar, wird das Wasser abgegossen und mit einem Schuss Olivenöl gestampft. Der Stampf wird mit Salz, Pfeffer und etwas BBQ Sauce abgeschmeckt.

Nun kann das Fleisch aus dem Ofen genommen werden, geschnitten und mit etwas Apfelessig, den geschnittenen Frühlingszwiebeln und dem Kartoffel-Sellerie Stampf serviert werden.

Apfel-Zimt-Kuchen

Zu meinen Lieblingsmuffins gehören meine Apfel-Zimt-Muffins aber da neulich auf zum Kaffee eher Kuchen als Muffins gefragt waren, hab ich mir gedacht, warum mache ich nicht die Muffins als Kuchen...?
Heraus kam ein sehr leckerer und saftiger Apfelkuchen :).

Zutaten:
  • 300g Weizenmehl
  • 3 Eier (getrennt)
  • 210g Zucker
  • 3 TL Backpulver
  • 225g Margarine
  • 3TL Zimt
  • priese Salz
  • 9-12 EL Sojadrink (oder Milch)
  • 6 mittelgroße Äpfel

Im ersten Schritt werden die Eier getrennt. Das Eiweiß wird mit einer Prise Salz steif geschlagen. Anschließend wird der Zucker, der Zimt, das Eigelb und die Margarine schaumig geschlagen.
Anschließend kommt das Mehl, das Backpulver und der Sojadrink hinzu.

Ist alles gut vermengt, werden die Äpfel geschält und in Würfel geschnitten. Dann werden vorsichtig das steifgeschlagene Eiweiß und die Apfelstücke untergehoben.

Der fertige Teig wird nun in eine gefettete (am Besten noch ausgemehlte) Springform gegeben und bei 180°C etwa 30 Minuten bei Unter-und Oberhitze gebacken.


Printfriendly