Sonntag, 15. November 2015

Tomaten-Brot-Suppe

An Erinnerung an einen schönen Abend am Luganer See stelle ich hier eine Tomaten-Brot-Suppe vor.

Zutaten:
  • 1 Dose ganze geschälte Tomaten
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 120 ml trockener Rotwein
  • 130g Baguette oder Ciabatta
  • Olivenöl
  • je 1 TL getrockneter Rosmarin, Oregano, Majoran, Thymian und Liebstöckl
  • 1 Lorbeerblatt
  • langer Pfeffer
  • 600-700ml Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer

Das Brot wird ein paar Stunden bevor man die Suppe kochen will raus an die frische Luft gelegt. (Wenn ich sie am Abend kochen will, leg ich das Brot am Vormittag an die frische Luft).

Für die Suppe werden zuerst die Knoblauchzehen, die Zwiebel und das Brot in kleine Würfel geschnitten.
Anschließend wird ein guter Schuss Olivenöl in einem Topf erhitzt und die gewürfelte Zwiebel und der gewürfelte Knoblauch darin angebraten (etwa 1-2 Minuten). Dann kommen die getrockneten Kräuter und der Pfeffer dazu. Diese Mischung wird kurz angebraten. Danach kommen die Brotwürfel hinzu und werden in der Kräuter-Öl-Mischung für eine weitere Minute angebraten. Hier schalte ich den Herd meistens schon runter, damit die Gewürze nicht verbrennen. Diese ganze Mischung wird mit dem Rotwein abgelöscht. Aber vorsichtig, nicht dass die Gewürze verbrennen.

Alles wird kurz aufgekocht und gut verrührt. Nachdem Rotwein kommen die Dosentomaten und die Brühe hinzu. Alles wird nun für 20 Minuten oder länger bei niedriger Hitze gekocht (zwischendurch immer mal wieder umrühren).

Hier gilt, je länger desto besser. Je länger man die Suppe kocht, desto mehr zerfällt das Brot. Zu lange geht eigentlich gar nicht.

Am Ende noch alles mit Salz und Pfeffer abschmecken genießen :-).

Tipp: Am Ende frischer Parmesan darüber reiben, schmeckt prima (auch wenn ich es leider nicht essen kann...;-))

Guten Appetit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly